2. v. l.: Sofja Trozenko
2. v. l.: Sofja Trozenko

Sofja Trozenko

Direktorin des Zentrums für zeitgenössische Kunst Winzavod (Moskau)

„In der modernen Gesellschaft werden Kunst und Religion leider sehr oft gegenübergestellt, ohne gemeinsame Berührungspunkte zu finden. Wir sind sehr erfreut darüber, dass Stift Admont, eine der ältesten religiösen Institutionen, zeitgenössische Kunst unterstützt und zu ihrer Entwicklung beiträgt, indem es eine Brücke zwischen den zwei sehr wichtigen gesellschaftlichen Aspekten baut. Winzavod ist sehr froh, zusammen mit dem Österreichischen Kulturforum Moskau an diesem Projekt teilnehmen zu dürfen und dabei nicht nur die internationalen Beziehungen zwischen unseren beiden Staaten zu unterstützen, sondern auch eine wichtige soziale Funktion zu erfüllen, indem wir blinden und sehbeeinträchtigen Menschen die Möglichkeit geben, sich mit zeitgenössischer Kunst auseinanderzusetzen.“

  

Sofja Trozenko
Director, WINZAVOD Centre for Contemporary Art
“Unfortunately, in today’s society, religion and art are too often pitted against one another with no attempts to find points of intersection. We are very pleased that the Admont Fund, which represents an ancient religious institution, is working to develop and support contemporary art, thereby establishing a dialogue between two of the most important aspects of society. Winzavod is happy to take part in this project in collaboration with the Austrian Cultural Forum and not only support the international cooperation between our two countries, but also carry out an important social function by providing an opportunity for the blind and visually impaired to experience contemporary art.“ 
1. v. l.: Simon Mraz
1. v. l.: Simon Mraz

Simon Mraz

Direktor des Österreichischen Kulturforums Moskau

„Die Ausstellung Jenseits des Sehens ist eines der wichtigsten Ausstellungsprojekte der Österreichischen Kultursaison in Russland 2013/14 in Moskau. Ich glaube, es sind zwei sehr bemerkenswerte Inhalte, die dabei eine zentrale Rolle spielen: Ein über tausend Jahre altes Kloster, welches auf internationalem Niveau Zeitgenössische Kunst sammelt und dabei ein in ganz Europa einmaliges Kunstprojekt schafft, durch welches blinden und sehenden Mitmenschen ein neuer Zugang zur Kunst ermöglicht wird.“

 

 

Simon Mraz

Director, Austrian Cultural Forum in Moscow

“The exhibition ‘Beyond Seeing: Art that brings together the blind and sighted” ’ is one of the Austrian Cultural Forum’s key projects in Moscow for the 2013 season. This project is unique for two main reasons: first, it draws on works from a monastery with nearly a thousand-year long history that has amassed a contemporary art collection of an international scale. Second, the Admont Monastery has created a special project that offers both blind and seeing visitors a new approach to art.”